Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit.

Sind Sie auf der Suche nach unserem Logo? Auf Teilen können Sie unser Logo sowie Informationen über die Nutzung herunterladen.
Begegne dem Feind: Neutronenstrahlen enthüllen die HD-Proteinstruktur

Begegne dem Feind: Neutronenstrahlen enthüllen die HD-Proteinstruktur

Dr Jeff Carroll am 10. Juli 2011

Das mutierte Huntingtinprotein bildet Klumpen, oder Aggregate, in Gehirnzellen. Viele Wissenschaftler glauben, dass diese Klumpen zur Entstehung von HD-Symptomen und zum Tod dieser Zellen beitragen. Wissenschaftler haben nun einen Neutronenstrahl verwendet, um die frühesten Strukturen, die in diesen Aggregaten vorkommen, zu studieren.

Information von Patienten und Angehörigen kann Teilnahme an klinischen Studien zur HK verbessern

Information von Patienten und Angehörigen kann Teilnahme an klinischen Studien zur HK verbessern

Dr Jeff Carroll am 17. Juni 2011

Es laufen ständig Studien zu neuen Behandlungsmethoden der Hungington Krankheit, doch um zu nachzuweisen, dass ein Medikament wirkt, braucht man eine große Zahl an geeigneten Teilnehmern. Erstaunlicherweise ist es häufig schwer, genügend Freiwillige zu finden. Jetzt hat eine Gruppe von HK Experten gezeigt, dass gezielte Information und direkter Kontakt zu Patienten die Rekrutierung beschleunigen können.

Dicke Mäuse liefern Hinweise auf die Bedeutung des Hypothalamus bei der Huntington Krankheit

Dicke Mäuse liefern Hinweise auf die Bedeutung des Hypothalamus bei der Huntington Krankheit

Dr Ed Wild am 8. Juni 2011

Gewichtsverlust, Veränderungen des Appetits und andere Stoffwechselstörungen sind gravierende Folgen der Huntington Krankheit. Nun hat ein Team schwedischer Wissenschaftler anhand von genetisch veränderten Viren und ein paar fetten Mäusen gezeigt, dass eine winzige Gehirnregion namens Hypothalamus hierbei eine wichtige Rolle spielt.

Amerikanische Behörden (FDA): Weitere Studien nötig, um Huntexil für HD zuzulassen

Amerikanische Behörden (FDA): Weitere Studien nötig, um Huntexil für HD zuzulassen

Dr Jeff Carroll am 7. Juni 2011

NeuroSearch, die Entwicklerfirma des experimentellen HD-Medikaments Huntexil, berichtet von ihrem Treffen mit der FDA. Die FDA verlangt eine weitere Studie, bevor Huntexil in den USA zugelassen werden kann.

Erfolgreiche Studie zu Gentherapie bei Parkinson macht Hoffnung für die Huntington Krankheit

Erfolgreiche Studie zu Gentherapie bei Parkinson macht Hoffnung für die Huntington Krankheit

Dr Jeff Carroll am 31. Mai 2011

Wissenschaftler haben erfolgreich Viren dazu verwendet, Gene in die Gehirne von Parkinsonpatienten einzuschleusen. Das Gen, das von den Viren transportiert wurde, verbesserte die Symptome der Patienten die Injektionen erhielten. Dies beweist, dass genetische Therapie am Gehirn wirksam sein kann und gibt Hoffnung für ähnliche Therapien bei der HK.

Die genetische 'Grauzone' der Huntington Krankheit: Was bedeutet das alles?

Die genetische 'Grauzone' der Huntington Krankheit: Was bedeutet das alles?

Dr Nayana Lahiri am 27. April 2011

Aufgrund der starken Nachfrage lesen Sie im Folgenden einen Artikel über das häufig verwirrende Thema der 'intermediären Allele' und 'verminderten Pentranz' - die genetische 'Grauzone', die in Diskussionen rund um den Gentest auf Chorea Huntington häufig zur Sprache kommt

Ein aktiver Lebensstil beeinflusst vielleicht die Krankheitssymptome bei Chorea Huntington

Ein aktiver Lebensstil beeinflusst vielleicht die Krankheitssymptome bei Chorea Huntington

Deepti Babu am 22. März 2011

Wir wissen alle, dass körperliche Betätigung und Aktivität gut für uns ist, ob wir nun zur Risikogruppe der Huntington-Erkrankung gehören oder nicht. Eine neue Studie über die Lebensgewohnheiten von Huntington-Mutationsträgern legt nahe, dass es für diese Menschen noch wichtiger ist, aktiv zu bleiben und dass passive Gewohnheiten – besonders während der Teenagerzeit – ein Faktor sein könnte, der ein früheres Eintreten der Krankheitssymptome verursacht.

Huntextil gegen Symptome der Huntington-Krankeit: Was wissen wir zurzeit?

Huntextil gegen Symptome der Huntington-Krankeit: Was wissen wir zurzeit?

Dr Ed Wild am 12. März 2011

2010 war ein gutes Jahr für die kleine dänische Pharmafirma NeuroSearch und ihr experimentelles Medikament, Huntexil, das darauf abzielt, die Bewegungen und Koordination von Patienten mit der Huntington-Krankeit (HD) zu verbessern. Was haben uns die zwei klinischen Studien von NeuroSearch - MermaiHD in Europa und HART in den USA- über die möglichen Vorzüge von Huntexil beigebracht- und was folgt als Nächstes?

Gezieltes Arzneimittel-Screening bringt verbesserte Medikamente zur Erhöhung des Zellrecyclings

Gezieltes Arzneimittel-Screening bringt verbesserte Medikamente zur Erhöhung des Zellrecyclings

Dr Jeff Carroll am 8. März 2011

Die Huntington-Mutation führt zu zahlreichen krankhaften Veränderungen in den Nervenzellen des Huntington-Patienten. Eine dieser Veränderungen ist die Bildung von Stoffen, die die Zellen schädigen. Um diese Stoffe zu entsorgen, wird ein zellulärer Recyclingprozess benötigt: die Autophagie. Nun haben Wissenschaftler sichere Wirkstoffe erkannt, die diese Recyclingprozesse, also die „Müllentsorgung“ in den Zellen von Huntington-Patienten ankurbeln.