Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit.

Sind Sie auf der Suche nach unserem Logo? Auf Teilen können Sie unser Logo sowie Informationen über die Nutzung herunterladen.

Huntington Therapie Konferenz 2012 Updates: Tag 2

6

Tag 2 unserer Berichterstattung von der Huntington Therapie Konferenz

Von Dr Ed Wild am 7. März 2012Bearbeitet von Dr Jeff Carroll; Übersetzt von Martin OehmenUrsprünglich veröffentlicht am 1. März 2012

Unser zweiter Tagesreport von der jährlichen Huntington Therapie Konferenz in Palm Springs, Kalifornien. Der Fokus der Sitzungen des zweiten Tages lag auf dem Gen-Silencing. Ihr könnt euch am @HDBuzzFeed beteiligen oder eure Fragen, Kommentare und Anregungen per eMail an palmsprings@hdbuzz.net schicken.

Mittwoch, 29 Februar 2012

9:03 - Huntington Therapie Konferenz Update: dieser Morgen legt seinen Fokus auf das Gen-Silencing - eine sehr aufregende potentielle Therapie.

Die Huntington Therapie Konferenz findet in Palm Springs, Kalifornien, statt
Die Huntington Therapie Konferenz findet in Palm Springs, Kalifornien, statt
Quelle: Open Street Map

9:35 - Beverly Davidson (University of Iowa): Das mutierte HK-Gen in Mäusen still zu legen hat eindeutige Vorteile, aber wir müssen alle nicht beabsichtigten toxischen Nebeneffekte berücksichtigen.

9:45 - Davidson steht hinter einer der drei aktuellen Veröffentlichungen, die zeigen, dass Huntingtin-Gen-Silencing in Primaten sicher ist - ein Schlüsselschritt hin zu Versuchen am Menschen.

9:49 - Davidsons Gruppe arbeitet nun an neuen Gen-Silencing Wirkstoffen, welche die mutierte Kopie des Gens stärker unterdrücken als die “gesunde” Kopie.

9:50 - Das mutierte Gen selektiv anzugreifen könnte sicherer sein, ist aber auch eine größere Herausforderung. An beiden Herangehensweisen wird gearbeitet.

10:06 - Frank Bennett (Isis Pharmaceuticals) benutzt leicht unterschiedliche DNA-ähnliche-Moleküle, sogenannte ASOs, um das Huntingtin-Gen aus zu schalten.

10:07 - Bennett: Huntingtin scheint im Vergleich zu anderen Genen recht leicht aus zu schalten zu sein - welch glücklicher Zufall!

10:00 - Bennetts ASO Wirkstoffe werden besser von Zellen aufgenommen als RNAi Wirkstoffe. Dies könnte es erleichtern, sie Patienten zu verabreichen - vielleicht ohne Operation am Gehirn?

10:13 - Bennetts Firma Isis Pharmaceuticals ist sehr erfahren im Gen-Silencing - über 2000 Patienten, die an anderen Krankheiten leiden, haben ihre Wirkstoffe erhalten.

10:17 - Bennett: Bei der Testung in zwei verschiedenen Mausmodellen bewirkten ASO-Gen-Silencing Wirkstoffe Verbesserungen in der Koordination und Kognition.

10:19 - Bennett: Die Infusion von ASOs in die Flüssigkeit an der Basis des Rückgrats reicht in Affen aus, um den Wirkstoff in weite Bereiche des Gehirns zu überbringen.

10:22 - Bennett: Sogar einzelne Injektionen der Gen-Silencing ASOs könnten ausreichen, um das Gehirn zu behandeln. Tiefliegende Gehirnregionen sind jedoch schwerer zu erreichen.

10:25 - Bennett: Viele Menschen zeigen kleine Unterschiede zwischen den beiden Kopien des Huntingtin-Gens, abgesehen von der verlängerten CAG-Region. Diese Unterschiede könnte man nutzen, um Wirkstoffe zu entwickeln, die nur das mutierte Gen angreifen.

11:04 - Steve Zhang (Sangamo BioSciences): “Zinkfinger-Proteine” können spezifische DNA-Sequenzen binden, was die Möglichkeit aufweist, unsere Gene zu “editieren”.

11:07 - Für jeden, der mehr Informationen möchte: Videos der Vorträge werden bald zugänglich sein, zudem schreiben wir einen zusammenfassenden Artikel.

11:00 - Zhang: Ein weiterer Nutzen von Zinkfinger-Proteinen ist es Stammzellen zu designen, um generische Krankheiten in menschlichen Zellen zu studieren.

Viele Menschen tragen kleine Unterschiede in den 2 Kopien des Huntingtin-Gens, neben dem Längenunterschied in der CAG-Wiederholung. Diese Unterschiede können genutzt werden, um Wirkstoffe zu entwickeln, die nur das mutierte Gen stilllegen.

11:18 - Zhangs Firma Sangamo hat erfolgreich Hemophilia im Mausmodell behandelt, durch die Anwendung von “Genom-Editing”.

11:19 - Zhang: Zinkfinger-Proteine können zudem genutzt werden, um Gene an und aus zu schalten, ein weitere mögliche Herangehensweise durch Gen-Silencing.

11:20 - Zhang: Wir können außerdem versuchen hilfreiche Gene an zu schalten, so dass das Gehirn mehr schützende Stoffe produziert.

11:25 - Zhang: Zinkfinger-Wirkstoffe, die das Gehirn veranlassen die schützende Chemikalie GDNF zu produzieren, werden bald in einer Studie zur Parkinson Krankheit getestet.

11:26 - Sangamo wird ab nun an der Huntingtonkrankheit forschen.

11:29 - Zhang: Sangamos derzeitige Strategie ist zu versuchen, die Huntingtin-Produktion durch ein Maß geschneidertes Zinkfinger-Molekül zu reduzieren.

11:36 - Zhang: Es wird zudem an einem Zinkfinger-Wirkstoff gearbeitet, der nur Huntingtin-Gene mit einer verlängerten CAG-Region ausschaltet.

11:53 - Bill Kaemmerer (Medtronic): Damit neue Studien zu Silencing-Wirkstoffen durchgeführt werden können, werden “Biomarker” benötigt - Tests zur Sicherheit und Messgenauigkeit, um zu wissen ob ein Wirkstoff funktioniert.

12:02 - Kaemmerer: Eine Kombination aus MR Bildgebung, CSF Chemikalien und klinischen Verfahren wird in frühen RNAi-Gen-Silencing Studien Verwendung finden.

12:07 - Kaemmerer ist Teil der Gruppe, die hinter einer anderen aktuellen Primaten-Sicherheits-Studie zum Huntingtin-Gen-Silencing steht.

12:37 - Neil Aronin (University of Massachusetts School of Medicine) und seine Gruppe versuchen zu verstehen wie eines der Gen-Silencing-Verfahren, die RNAi, im Detail funktioniert, um hochwertige Wirkstoffe entwickeln zu können.

12:46 - Aronin und seine Gruppe verwenden Schafe, um die neuro-operativen Techniken zu studieren, welche für Gen-Silencing Studien am Menschen notwendig sind.

Rückblick

Verschiedene Strategien werden derzeit parallel entwickelt, um das Huntingtin-Gen still zu legen, das die direkte Ursache für alle Probleme in der HK ist. Es gibt noch die ein oder anderen kleinen Unklarheiten, aber prinzipiell hat jede Herangehensweise bisher alle Hürden genommen, die ihr im Wege standen. Verschiedene klinische Studien, welche HK-Patienten beinhalten, befinden sich in Planung und zielen alle auf einen schnellen Start ab, innerhalb von Monaten und nicht Jahren. Die Einsätze sind hoch, aber es ist eine wirklich aufregende Zeit.

Dr. Wilds und Dr. Carrolls Registrierungsbeitrag für die Therapie Konferenz wurde freundlicherweise von dem Sponsor der Konferenz (CHDI Inc.) erstattet, aber ihre Beteiligung wurde von HDBuzz und dem Europäischen HK Netzwerk unterstützt, Geldquellen, die von CHDI unabhängig sind. Weitere Informationen zu unserer Offenlegungsrichtlinie finden Sie in unseren FAQ ...