Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit.

Sind Sie auf der Suche nach unserem Logo? Auf Teilen können Sie unser Logo sowie Informationen über die Nutzung herunterladen.

Sonderbeitrag

Das Gehirn bei der Huntington-Krankheit: Mehr als die Summe seiner Teile?

Das Gehirn bei der Huntington-Krankheit: Mehr als die Summe seiner Teile?

Dr Jeff Carroll am 17. August 2014

Die Symptome der Huntington-Krankheit werden durch die Schädigung des Gehirns verursacht, aber nicht alle Teile des Gehirns sind gleichermaßen betroffen. Dies wirft eine wichtige Frage auf - wenn wir eine Behandlung hätten, die nur einem kleinen Teil des Gehirns helfen könnte, welchen Teil würden wir auswählen? Eine neue Studie an Mäusen von William Yang an der UCLA versucht diese Frage zu beantworten.

Neueste Nachrichten

Raptor gibt die Ergebnisse der Cysteamin-Studie für die Huntington-Krankheit bekannt

Raptor gibt die Ergebnisse der Cysteamin-Studie für die Huntington-Krankheit bekannt

Dr Jeff Carroll am 17. August 2014

Eine Chemikalie namens Cysteamin ist seit langem von Interesse als potenzielle Therapie für die Huntington-Krankheit. Nun hat Raptor Pharmaceuticals die Zwischenergebnisse einer Studie von Cysteamin bei Huntington-Patienten bekanntgegeben. Die Studie verfehlt ihre vorgegebenen Ziele, aber es gibt einige interessante Details in den Daten, die darauf hindeuten, dass die fortlaufende Studie Aufmerksamkeit verdient.

Eine Hauptrolle für die Astrocyten bei der Huntington-Kranhkeit?

Eine Hauptrolle für die Astrocyten bei der Huntington-Kranhkeit?

Terry Jo Bichell am 17. August 2014

Wir kennen die berühmten Zellen, die sogenannten Neuronen, die bei der Huntington-Krankheit von Bedeutung sind. Aber das Gehirn hat weitere Zelltypen, die „Nebendarsteller“. Neue Forschungsarbeit hat gezeigt, dass Gehirnzellen namens Astrocyten sich bei der Huntington-Krankheit falsch verhalten können, was die Fehlfunktion der Nervenzellen zulässt.

NUB1: Verstärkung für den Abbau zur Reduzierung des mutierten Huntingtins

NUB1: Verstärkung für den Abbau zur Reduzierung des mutierten Huntingtins

Lakshini Mendis am 15. August 2014

Die Huntington-Krankheit wird durch die Anhäufung des giftigen mutierten Huntingtin Proteins (mHTT) verursacht. Dies bedeutet, dass die Reduzierung des Niveaus des mHTT, durch die Steigerung seines Abbaus, therapeutisch von Nutzen sein könnte. Palacino und Kollegen haben einen möglichen Anwärter für diese Rolle identifiziert: Negativer Regulator des Ubiquitin-ähnlichen Protein 1 (englisch: negative regulator of ubiquitin-like protein 1), besser bekannt als NUB1.

Huntington-Mäuse liefern einen hilfreichen Fehler

Huntington-Mäuse liefern einen hilfreichen Fehler

Dr Jeff Carroll am 14. August 2014

Das Ziel von jedem in der Huntington-Gemeinschaft ist es, wirksame Therapien für die Krankheit zu finden. Eine aktuelle Veröffentlichung beschreibt eine Studie mit einem Huntington-Mausmodell, die umfassend zeigt, dass ein vorgeschlagener Therapieansatz nicht funktioniert. Warum sind wir über diese schlechten Nachrichten aufgeregt? 



Die 2CARE-Studie des Coenzyms Q für die Huntington-Krankheit endet mit Enttäuschung

Die 2CARE-Studie des Coenzyms Q für die Huntington-Krankheit endet mit Enttäuschung

Dr Jeff Carroll am 14. August 2014

Die größte therapeutische Studie der Huntington-Krankheit wurde Anfang dieser Woche gestoppt, weil eine Analyse der bisherigen Ergebnisse zeigte, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass sie positive Ergebnisse zeigen wird. Die Studie namens 2CARE wurde entwickelt, um zu untersuchen, ob eine Behandlung namens Coenzym Q10 das Fortschreiten der Huntington-Krankheit verlangsamen könnte.

Könnte die HK durch einen Mangel an Aminosäuren verursacht werden?

Könnte die HK durch einen Mangel an Aminosäuren verursacht werden?

Dr Jeff Carroll am 30. Juni 2014

Alle Proteine in unserem Körper sind aus kleinen chemischen Bauklötzchen, Aminosäuren genannt, aufgebaut. Das Internet war kürzlich ganz aufgeregt über eine neu entdeckte Verbindung zwischen einer dieser Aminosäuren, Cystein und der Huntington Erkrankung. Ist es wahr, wie einige Überschriften vermuten lassen, "Degeneration des Gehirns in der Huntington Erkrankung wird durch einen Mangel an Aminosäuren verursacht"?

Hüpfende Gene: Das Huntington Protein maschiert in Gehirntransplantate ein

Hüpfende Gene: Das Huntington Protein maschiert in Gehirntransplantate ein

Dr Jeff Carroll am 30. Juni 2014

Die Huntington Erkrankung wird durch eine Fehlfunktion und durch das frühe Sterben von Gehirnzellen verursacht. Das Ersetzen dieser toten und sterbenden Zellen durch Stammzellen war lange Zeit das Ziel einiger HK Wissenschaftler. Eine neue Studie untersucht die Langzeit Gesundheit, einiger der frühesten Zelltransplatationen in Gehirne von HK Patienten - und findet ein überraschendes Ergebnis.

HK Therapie-Konferenz 2013 Updates: Tag 2

HK Therapie-Konferenz 2013 Updates: Tag 2

Dr Ed Wild am 27. April 2014

Der zweite tägliche Bericht von der Huntington Therapie-Konferenz in Venedig, Italien. Sie können an @HDBuzzFeed twittern, ein Kommentar auf Facebook schreiben oder HDBuzz.net benützten, um uns Fragen, Kommentare oder Rückfragen zu schicken

Buzzilia Video: Tag 1

Buzzilia Video: Tag 1

Dr Jeff Carroll am 23. März 2014

Wir präsentieren das Buzzilia Video 1: Die Highlights der Neuigkeiten und ausführliche Interviews mit Top-Huntington-Forschern vom Weltkongress der Huntington-Krankheit 2013 in Rio de Janeiro. Am Eröffnungstag des Kongresses blicken Jeff und Ed auf die wichtigsten Entwicklungen seit dem letzten Weltkongress im Jahr 2011 zurück und sprechen mit Prof. Elena Cattaneo aus Mailand (Italien) über das Huntingtin-Protein.