Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit.

Sind Sie auf der Suche nach unserem Logo? Auf Teilen können Sie unser Logo sowie Informationen über die Nutzung herunterladen.

Artikel zum Thema Blut-Hirn-Schranke

Die Kraft von Viren zur Behandlung der Huntington-Krankheit nutzen

Die Kraft von Viren zur Behandlung der Huntington-Krankheit nutzen

Leora Fox am 10. April 2016

Neue Therapien für Krankheiten wie die Huntington-Krankheit (HK) sind auf dem Weg, aber es kann eine extrem große Herausforderung sein, die Medikamente auch in die Gehirnzellen hineinzubekommen. Eine Gruppe von Wissenschaftlern hat einige harmlose Viren verändert und getestet, die effizient und viel besser als natürlich vorkommende Viren, eine "Gen-Stummschaltung (gene silencing)" in das Gehirn von Mäusen einschleusen können. Zusätzlich können diese Viren per einfacher Injektion in die Blutbahn angewendet werden, so dass sich ein großes Potential für die Forschung an der Genstummschaltung und darüber hinaus bietet.

Könnte ein "Gehirn–Shuttle“ die Huntington-Medikamente dorthin bringen, wo sie gebraucht werden?

Könnte ein "Gehirn–Shuttle“ die Huntington-Medikamente dorthin bringen, wo sie gebraucht werden?

Dr Jeff Carroll am 31. Januar 2014

Der Pharmariese Roche beschrieb kürzlich eine neue Medikamenten-Auslieferungs-Technologie, die sie "Gehirn-Shuttle" nennen. Warum wurde in so vielen Pressemitteilungen über diese Technologie die Huntington-Krankheit erwähnt und wie viel können wir hoffen, von diesem neuen Fortschritt zu profitieren?

Oxidativer Stress bei der Huntington'schen Krankheit im Visier

Oxidativer Stress bei der Huntington'schen Krankheit im Visier

Dr Jeff Carroll am 24. September 2013

Einige Forscher glauben, dass Huntington-Patienten von Medikamenten gegen 'oxidativen Stress' profitieren könnten. Bei aktuell bereits erhältlichen Medikamenten gibt es noch einige Schwierigkeiten. Daher hat ein Team von Wissenschaftlern nun ein neues Medikament an einem Maus-Modell der HK getestet - mit vielversprechenden Ergebnissen.

KMO Hemmestoffe verlӓngern die Lebensdauer von Huntington Mäusen

KMO Hemmestoffe verlӓngern die Lebensdauer von Huntington Mäusen

Dr Ed Wild am 10. August 2011

Ein Enzym namens KMO, dass das Gleichgewicht zwischen schädlichen und schützende Chemikalien im Gehirn beeinflusst, ist seit mehreren Jahren ein Schwerpunkt bei der Suche nach möglichen Chorea Huntington Behandlungen. Nun wurden die ersten positiven Ergebnisse eines KMO hemmenden Medikaments in der Fachzeitschrift Cell veröffentlicht. HDBuzz ermittelt...