Neuigkeiten aus der Huntington-Forschung. In einfacher Sprache. Von Wissenschaftlern geschrieben Für die Huntington-Gemeinschaft weltweit.

Sind Sie auf der Suche nach unserem Logo? Auf Teilen können Sie unser Logo sowie Informationen über die Nutzung herunterladen.

Artikel zum Thema post-translationale Modifikationen

Verursacht ein "rostiges Scharnier“ die Huntington-Krankheit?

Verursacht ein "rostiges Scharnier“ die Huntington-Krankheit?

Dr Ed Wild am 14. November 2013

Herauszufinden wie das mutierte Huntingtin-Protein den Schaden verursacht, ist das zentrale Problem der Huntington-Forschung. Jetzt hat ein Team von kanadischen Forschern unter der Leitung von Dr. Ray Truant gezeigt, dass das Protein eine wichtige "Scharnier"-Funktion hat, die in den Zellen mit der Huntington-Mutation schlechter funktioniert. Eine spannende Sache, aber im Gegensatz zu dem, was man vielleicht gelesen hat, bedeutet es nicht, dass wir keine Mäuse mehr studieren müssen!

Die „N17“-Region des Huntingtin-Proteins: Ein Adressaufkleber bei der Huntington-Krankheit?

Die „N17“-Region des Huntingtin-Proteins: Ein Adressaufkleber bei der Huntington-Krankheit?

Joseph Ochaba am 23. August 2013

Neue Forschungsarbeit hilft uns zu verstehen, wie sich das mutierte Huntingtin-Protein um die Zelle herumbewegt. Zu entdecken wo Huntingtin hineingelangt und warum, könnte uns helfen, die Huntington-Krankheit zu verstehen. Jetzt haben kanadische Forscher gezeigt, dass sich ein kleines Stück des Huntingtin-Proteins wie ein „Adressaufkleber“ für das ganze Protein benimmt. Indem wir dieses Kennzeichen und seinen Einfluss auf die Symptome der Huntington-Krankheit studieren, könnten wir in der Lage sein, besser zu verstehen, was bei der Huntington-Krankheit schiefgeht und hoffentlich eine krankheitsmodifizierende Therapie entwickeln.

Umleiten des Huntingtin-Proteins in Zellen

Umleiten des Huntingtin-Proteins in Zellen

Dr Jeff Carroll am 2. April 2012

Das mutierte Huntingtin-Protein verursacht die Huntingtonkrankheit, aber nicht alle Formen des mutierten Proteins sind gleich toxisch. Die Lokalisierung des mutierten Proteins innerhalb der Zelle hat großen Einfluss darauf, wie gut die Zelle damit zurecht kommt. Neue Einsichten helfen dabei die Signale zu verstehen, welche das mutierte Huntingtin in Zellen umherleiten, und geben Hinweise darauf, wie man dessen Toxizität herabsetzen kann.

Spezielle "Gehirn Fett” Injektion hilft Huntington Mäusen

Spezielle "Gehirn Fett” Injektion hilft Huntington Mäusen

Dr Jeff Carroll am 18. Februar 2012

Das menschliche Gehirn wird mit vielen verschiedenen Arten von Fett angereichert. Einige dieser fettigen Moleküle sind bei der Huntington Krankheit verringert und eine neue Studie zeigt, dass das Ersetzen eines bestimmten Typs namens Gangliosid GM1 zu dramatischen Verbesserungen im Verhalten der Huntington Mäuse führt.